Editoren

Eine Reihe von Editoren haben einen speziellen Modus zum Bearbeiten von .po-Dateien und werden automatisch in diesen fallen.

Stellen Sie sicher, dass der Editor im UTF-8 Format schreibt. Sollte die Datei nicht in diesem Format vorliegen, wird es Probleme im GNOME CVS geben.

Editoren, die gut mit UTF-8 zurecht kommen:

Emacs
Vim
GEdit

Falls Sie vim verwenden, sollten Sie einige Dinge in Ihre .vimrc übernehmen:

set fileencodings=utf-8
" Ein vim-Makro zum Kopieren von msgid in msgstr über Ctrl-E:
map <C-E> :s/msgid "\(.*\)"\nmsgstr ""/msgid "\1"<C-V><CR>msgstr "\1"/<CR>

Es gibt ein Plugin zum Bearbeiten von .po-Dateien, das vim weitere nützliche Funktionen hinzufügt. Es ist auf der Vim-Website als po.vim verfügbar.

GNU-Emacs besitzt einen Editier-Modus eigens für .po-Dateien.

Es gibt auch Anwendungen mit grafischer Benutzeroberfläche zum Editieren von .po-Dateien. Das GNOME-Pendant nennt sich gtranslator.